Montag, 31. Oktober 2011

It’s Halloween. The lamp is lit. Around the fire we Children sit…
Es ist Halloween, die Kürbislaterne leuchtet. Und wir Kinder sitzen am Kamin…

So singen die Kinder in Kanada zu Halloween, wenn am 31.10. nach einem alten irischen Brauch die Geister vertrieben werden. Wir waren zwar für Halloween zwei Tage früh dran mit unserem Joliba-Kinderfest. Und so konnten wir nicht mit den Kindern auf eine ‚Süßes oder Sauers‘-Runde gehen, aber unsere Halloween-Party war auch so ganz toll. Es ist schon eine kleine Tradition bei Joliba, dass Carolyn aus Kanada den Kindern und Eltern zeigt wie die Kürbislaterne geschnitzt wird. Leider gab es dieses Jahr kaum die großen orangenen Kürbisse, so haben wir die Hokkaido-Kürbisse genommen. Wie Ihr sehen könnt, sind daraus auch coole Kürbislaternen geworden. Noel hatte wieder seine DarculaBar geöffnet. Der Schlamulla und der Glypper Bybber-Drink hatten aber ernsthafte Konkurrenz in diesem Jahr, denn Mathias hatte heiße Waffeln im Waffeleisen. Und die gingen weg wie warme Semmeln. Überhaupt war es ein kulinarisches Fest, denn Daniela hatte ganz leckere Kürbissuppe gekocht und Loan hatte ihre selbstgemachten Frühlingsrollen mitgebracht. Da die Herbstsonne den ganzen Nachmittag strahlte hatten wir die Tische rausgestellt. Und nachdem alle Kürbisse geschnitzt waren und die erste Toberunde in der Gruselhöhle beendet war, gab es eine Minimodenschau mit Kleidern für Kinder von Olivia Leben. Ganz am Schluss haben wir dann noch einige Papierfrösche gefaltet und ein Froschrennen veranstaltet. Es blieb aber nicht genug Zeit um die Frösche und unsere Finger gut zu trainieren. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
Auf die Plätze – Fertig – Frosch!

Bukkolas Blog, 31.10.2011

Alle Fotos in diesem Post sind von Carolyn Gammon

Der Flyer

Halloween benötigt genaueste Vorbereitung

Die Kürbisse müssen ausgestochen werden....
Halloween 2011

Hier also ein Blick auf das Joliba Halloween Kinderevent.

Und dann kam die Dunkelheit und das Reich der Geister leuchtete....


doch zuvor gab es leckere vietnamesische Frühlingsrollen


da lies es sich dann auch gut ein gemeinsames Tänzchen wagen..



je dunkler es wurde, um so mulmiger fühlte sich manche...
wie gut das der Spuk selber erarbeitet war!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen