Dienstag, 28. Oktober 2014

Meet a friend!
- unser Kulturcafé im Joliba










Am Donnerstag den 23.10.2014 öffnete das Joliba wieder seine Türen.
In geselliger Atmosphäre konnte bei afrikanischen Gerichten und Kaffee und Kuchen ein gemütlicher Nachmittag und Abend verbracht werden.










Für Unterhaltung war natürlich auch gesorgt.
Zunächst konnten die kleinen (und natürlich auch die großen) Gäste ihre Kreativität beim Perlenketten basteln, Origami falten und beim Stoffe bedrucken ausleben.












Abends stellte Farah Melter die Neuauflage ihres Buches "Rassis-Mus?- Nein danke, ich bin satt" vor. Zum Ausklang des Abends gab es ein Konzert des Koraspielers Fily Sako.




Wir danken allen Beteiligten und Besuchern für diesen schönen Tag und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Euer Joliba ;)

Dienstag, 14. Oktober 2014

Ausstellung in der Galerie Joliba







Am Wochenende des 11. und 12. Oktober öffnete die Galerie Joliba im Rahmen von Kunstkreuz ihre Türen. Ausgestellt wurden Fotografien aus dem Projekt „Black People in Berlin“ des Künstlers Todd Ford. Außerdem stellte am 11. 10. Thabo Thindi Ausschnitte seiner Dokumentationsreihe „Exile Faces“(www.exilefaces.wordpress.com/) über in Deutschland im Exil lebende Südafrikaner vor. Im Anschluss folgte eine Frage- und Diskussionsrunde.








  Der 12.10. bot die Gelegenheit während einer Diskussionsrunde mit den Autoren des Buches „Black Berlin“ (http://www.joliba-online.de/index.php…) Joachim Zeller und Oumar Diallo mehr über dessen Hintergründe zu erfahren. Versüßt wurde das Wochenende durch den leckeren Kuchen des RosaCaleta Restaurants („Jamaican European Fusion Cuisine“).












Dank der spannenden Beiträge aller Anwesenden kam es an beiden Tagen zu anregenden Diskussionen und interessanten Gesprächen.










Die Ausstellung von Todd Ford (www.visualexistence.com) ist noch bis zum 30.11.2014 in der Galerie Joliba zu sehen!

Unser Kinderfest im Joliba




Im Rahmen der Afrikatage fand am 5.10. im Joliba das große Kinder- und Familienfest statt. Den ganzen Tag über konnten die Kinder sich kreativ und spielerisch beschäftigen. Angebote waren unter anderem Kartoffeldruck, Farbsprühexperimente und vieles mehr. Die Eltern konnten während dessen bei einem Kaffee ins Gespräch kommen. Zur Stärkung gab es leckeres afrikanisches Essen wie z.B. Puff Puffs.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal :)