Direkt zum Hauptbereich

W O V E N ( G E W E B T) 

by Engdaget Legesse Amede 

04.03. – 29.04.2018 

Dienstags Galerie Abend 18-20 Uhr


Die Natur der Dinge bestimmt ihre Form, das glaube ich. Mehr als 30 Jahre der Kunstproduktion haben mein Denken und den Ausdruck meiner Kunst beeinflusst. Es ist ein ganz spezifisches Gefühl: Traum, Realität, Illusion und Komplexität sowie die Reise in der Zeit, meine Fragen und die Dinge, wie sie sich aus der Perspektive meiner Erfahrung darstellen. Dieses Vertrauen in meinen Weg bis hierher, hat seine eigene ganz natürlich Entwicklung und das Verstehen, wie die Dinge sich ganz von selbst verändern. Meine Arbeiten folgen in den letzten Jahren meist der Idee des ‚Verwebten – Woven‘: gewebte Natur; verwobene Familienbande; verwebte Gruppen von Gleichem, Gewebe der Stadt und viele mehr. Nach einiger Zeit begann ich meine alten Arbeiten aufzulösen, zu zerreißen und mit Restmaterialien und Restleinwänden entstanden neue Arbeiten, die Streifenbilder. Assemblagen zusammen-gewebt als Gemälde, Skulpturen, Objekte und Installationen. w o v e n – v e r w e b t. 







W O V E N by Engdaget Legesse Amede 

Believe the nature of things how they came in one form, Doing art more than 30 years has make a lot of influence of thinking how My work should be. Dream and reality and illusion and complex and time journey, questions and seeing things in my perspective of my life experience. This believe on my way to Now has his own natural grow of understanding, the information how things change on their own. Mostly The Direction of the works focus on Woven Natur, Woven Family, Woven Group of same thing, Woven City. After some times start ripped my old works and work with rest canvas from art store as form of strips panting. Assemblages woven together as form of Panting, sculptor and object and installation.


http://www.engdaget.de/






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ergebnisse aus dem Steinmetz Workshop mit Stephen H. Lawson

 

Ergebnisse aus unserem Filzkurs

Der Filzkurs mit Dagmar Binder fand in den Herbstferien 2020 statt. Jeder Teilnehmer*in hat sich ein Adinkra Symbol ausgesucht, um es mit Wolle zu filzen. Am Ende wurden alle gefilzte Adinkra Symbole in einem großen Teppich zusammen gefilzt. 

Joliba Fest am 29.08.2020